Pflegestufen wurden durch Pflegegrade abgelöst

Seit 2016 verursachte die ‚angekündigte‘ Pflegereform eine Menge Fragen zur Pflegeversicherung. Heute, einige Monate nach Inkrafttreten der zweiten Stufe zum 01.01.2017, mit dem sogenannten Pflegestärkungsgesetz II (PSG II), konnten etliche der Verunsicherungen geklärt werden.

Der Begriff Pflege wurde neu ausgelegt. Laut neuer Definition im Sozialgesetzbuch werden künftig auch Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz, wie beispielsweise Demenzkranke, mit körperlich Pflegebedürftigen gleichgestellt. Im Fokus des neuen Pflegebegriffes steht somit die Frage, wie selbstständig oder unselbstständig die pflegebedürftige Person ihr Leben noch meistern kann.

Ab dem 1. Januar 2017 ersetzen neue Pflegegrade von 1 bis 5 die bisherigen Pflegestufen 0 bis 3 sowie die Härtefallleistung. Durch die Reform ändert sich nicht nur der Pflegebegriff, sondern auch die Art der Einstufung und die Leistungen bei Pflegebedürftigkeit. – Die wichtigsten Details haben wir für Sie auf einer Seite zusammengefasst, die Sie als PDF herunterladen [91 KB] können.

Ihr Johann Heinrich

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf oder hinterlassen einen Kommentar. Ihre personenbezogenen Daten behandeln wir gemäß dem geltenden Datenschutz.